GÜTEGESICHERT, GÜNSTIG - RINDENMULCH LOSE, EIGENE HERSTELLUNG

Wir sind Rinden-Spezialisten. Aus der Rohrinde, die wir nach dem Schälen von Nadelbäumen abholen, stellen wir in eigener Produktion Qualitätsrindenmulch in verschiedenen Körnungen her. Dieser Rindenmulch lose ist mit dem RAL-Gütezeichen GZ250/1 ausgezeichnet und wird direkt günstig vom Hersteller zur gewünschten Lieferadresse geliefert.

Unsere Rindenmulch-Sorten

Eigenschaften Rindenmulch lose

Ganzjährig einsetzbar auch als Frostschutz für Pflanzen und Erde

Verbessert den Wasserhaushalt und die Luftzufuhr des Bodens

Unkrautwachstum wird reduziert

Rindenmulch lose als natürliches Düngemittel und Bodenstabilisator

Hergestellt mit Gütezeichen RAL-GZ 250/1

Erhältliche Körnung 00-10 mm, 10-20  mm, 20-40 mm und 00-40 mm

Rindenmulch lose direkt liefern lassen

Schnell-Anfrage

Produktauswahl Rindenmulch Körnung
00-20 mm10-20 mm00-40 mm20-40 mm

Ab 30 m³ liefern wir Ihre Ware zum Wunschort!

Liefermenge in m³ (Pflichtfeld)

Der Lieferort (Pflichtfeld)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Rindenmulch-Informationen

RINDENMULCH HERSTELLUNG

Wie wird Rindenmulch hergestellt?

Baumrinde, vorrangig Nadelholzrinde fällt im Sägewerk beim Schälen der Stämme an. Diese Rinde, als „Rohrinde“ bezeichnet, wird gelagert und anschließend mit Zerkleinerungsmaschinen verarbeitet. Hochwertige Maschinen zerschneiden die Rindenstücke und vermeiden damit einen Bruch der Faser. Die zerkleinerte Rinde, meist in einer Größe von ca. 00-40 mm wird Rindenmulch genannt. Durch anschließende Siebung der Rinde können verschiedene Korngrößen  erreicht werden. Unsere Zerkleinerungsanlagen schneiden die Faser sauber und durch spezielle Siebe wird die Rinde auch weitgehend von Bast befreit. Hier gibt es den Herstellungsprozess im Überblick

WAS IST RINDENMULCH?

Was ist Rindenmulch?

Rindenmulch ist ein natürlicher Rohstoff für die Bodenabdeckung und Verbesserung des Bodens.  Er entsteht aus Nadelholzrinde, die beim Schälen von Nadelbäumen im Sägewerk anfällt. Die entstandene Rohrinde wird so bearbeitet, dass nachher noch kleine Stücke übrig bleiben. Dieses  Material nennt man Rindenmulch. Durch das Auftragen von Rindenmulch in Garten und Beet  wird das Unkrautwachstum gehemmt. Es können sich mehr Kleinlebewesen ansiedeln, welche die Qualität des Bodens nachträglich verbessern. Zudem bietet der Rindenmulch durch seine natürliche Optik und die braune Farbe eine Aufwertung von Beet und Pflanzflächen. Reiner Kiefernmulch mit viel Gerbstoff lässt sich perfekt zur Unkrautreduzierung einsetzen.

RINDENMULCH RICHTIG EINSETZEN

Rindenmulch richtig einsetzen

Rindenmulch verbessert die Bodenqualität, bietet Schutz vor Frost und starker Sonneneinstrahlung und hält den Boden kühl, feucht und frisch. Durch seine natürliche Optik wertet er Beet, Wege, Pflanzflächen hochwertig auf. Das Hauptargument für viele Anwender liegt beim Reduzieren des Unkrautwachstums durch das Mulchen.

RINDENMULCH MENGE BERECHNEN

Welche Menge Rindenmulch ausbringen?

Mit unserem Rindenmulch-Rechner können sie sich den Bedarf errechnen.           Es handelt sich nur um einen Richtwert als Anwendungsempfehlung

RINDENMULCH ANWENDUNG

Wie wende ich Rindenmulch richtig an?

Rindenmulch kann unter Sträuchern, in Beeten und zur Einfassung und Befestigung von Wegen, Sitzflächen, Spielplätzen und zur Gartendekoration.  Bei der Aufbringung des Mulches muss die Fläche unkrautfrei sein.

-Im  Rosen- oder Pflanzbeet  empfiehlt sich eine ca. 3 cm Schicht feiner Mulch (00-20 mm )

-Unter Sträuchern und Stauden  empfiehlt sich das Aufbringen von ca.  5 cm Mulch

-Bei größeren Flächen oder als Einfassung kann die Schicht ca.  10 cm betragen

Hier erhalten sie weitere Anwendungsempfehlungen