Fallschutz Hackschnitzel

Zertifizierte Fallschutz Holzhackschnitzel auf dem Spielplatz

Herstellung und Verarbeitung

Aus reinem Nadelholz, vorrangig der Baumart Douglasie entstehen nach dem Entrinden der Stämme die  so genannten Fallschutz – Holzhackschnitzel. Diese sind speziell für den Einbau auf Spielplätzen und in Fallbereichen rund um Spielgeräte zugelassen. Jede einzelne Charge wird im Rahmen des Herstellungsprozess einer Qualitätskontrolle unterzogen. Die Siebung erfolgt dabei auf eine Körnung 05-30 mm.

Ein Belag aus Fallschutz Hackschnitzel  ist naturbelassen und bietet deutlich längere Haltbarkeit als beispielsweise Rindenmulch. Für Spielflächen und Fallbereiche ist zudem ein hohes Maß an Sicherheit erforderlich. Als zertifiziertes Produkt im Bereich von Spielflächen und Spielgeräten sind die Fallschutz Hackschnitzel nach  DIN EN 177:2008 / DIN EN 1176 einsetzbar. Presto – Safe ® ist TÜV – Rheinland geprüft und unterliegen einer regelmäßigen Produktüberwachung.

Projekt DRK Mechernich Neuanlage

Die Kinder und Jugendlichen der DRK Jugendgruppe Mechernich benötigten Unterstützung. Für den neuen Spielplatz, der rein über gesammelte Sponsorengelder und Spenden finanziert wurde, gab es noch keinen neuen Spielplatzuntergrund. Hier hat das Team der Presto Biomasse gerne geholfen und eine teilweise Materialspende zertifizierter Fallschutz Hackschnitzel vorgenommen. Wir freuen uns, dass die Kinder einen neuen Ort zum Spielen und Erleben gefunden haben!

Der gesamte Spielplatz wurde mit Presto – Safe ® belegt und unter den Spielgeräten fachgerecht ausgebracht.

Eigenschaften Fallschutz Hackschnitzel

Einsatz auf Spielplätzen, Sportplätzen, unter Spielgeräten

Als Fallschutzbelag für Kletterbereiche und Kletterwälder

Unkrautwachstum wird reduziert

Fallschutz geprüft konform DIN EN 177:2008 DIN EN 1176

Federnde Eigenschaft, kein „Stumpfer Fall“ wie auf Sandbelägen

Weniger Verschmutzung, kein verschleppter Sand

Anwendungsbeispiele

Kinderspielplatz befüllt mit Fallschutz Hackschnitzeln
Schaufel auf Holzhackschnitzel als Fallschutzbelag
TÜV geprüfter Fallschutz

Spielplatz Hackschnitzel - Häufige Fragen

Fallschutz-Hackschnitzel werden aus reinem Nadelholz hergestellt. Wir verwenden vorrangig Douglasien. Im Sägewerk werden die Stämme entrindet. Die Stämme werden gehäckselt und durch Siebtechnik in eine bestimmte Korngröße nach DIN 5-30 mm gebracht. Somit sind die kleinsten Teile 5 mm , der Fein- oder Nullanteil der Fallschutz Hackschnitzel ist abgesiebt und entfernt. So genannte Überlängen und stockige Bestandteile werden über eine weitere Siebung ausgeschleust. Diese Überlängen werden als Brennstoff in Heizanlagen eingesetzt. Anschließend erfolgt mit dem Überschuss 5-30 mm eine Qualitätskontrolle. Das fertige Produkt wird als Presto – Safe ®  gelagert und bedarfsgerecht geliefert.

Stoßdämpfende Materialien sollten grundsätzlich angemessen gewartet werden. Das Unterlassen einer angemessenen Wartung der Fallschutzfläche hat zur Folge, dass die Stoßdämpfung mit der Zeit erheblich reduziert wird.Die Aufprallfläche muss frei von jedweden scharfkantigen oder gefährlich vorstehenden Teilen (z.B. Glas, Steine usw.) sein.

Die vorhandene Schichtdicke des stoßdämpfenden Materials ist im Rahmen der Inspektion und Wartung regelmäßig zu kontrollieren und ggf. nachzubessern, sodass die durch den Gerätehersteller markierte Oberkante der Spielebene beinhalten wird.

Sicherheit sollte auf öffentlichen Spielplätzen, in Kindergärten, im Kletterwald an oberster Stelle stehen. Ein richtiger Bodenbelag als Fallschutz ist daher gesetzlich vorgeschrieben. Umgangssprachlich als „Holzschnipsel für Spielplatz“ bezeichnet, gewinnen hochwertige Holzhackschnitzel aus Nadelholz immer mehr an Bedeutung in öffentlichen Grünflächen. Der Belag ist nutzungsfreundlich und besonders zum Schutz der Kinder und Erwachsenen sollte hier auf ausreichende Aufbringung und regelmäßige Kontrolle geachtet werden. Einige Stürze sind durch ausreichenden Fallschutz sicherlich zu vermeiden.
Vorteile Holzhackschnitzel als Fallschutzbelag:

-Stoßdämpfende Wirkung gegenüber Sand verbessert

-kein Angriff der Spielgeräte durch Gerbsäure (wie bei Mulch)

-längere Haltbarkeit als Rindenmulch

-weniger Verschmutzung der Bekleidung

-kein „Sand in den Schuhen“

-Schutz von Holzpfosten vor Nässe und dem Faulen

-Der Belag ist bei Nässe nicht rutschig

Preise, Verfügbarkeit und Lieferzeit

Kleinmengen im Beutel á 50 l oder Big Bag á 1000 l erhalten Sie bei Presto Humus

hier ansehen >

Lose Fallschutz Hackschnitzel ab 2 m³ können direkt bei der Presto Biomasse bezogen werden. Ab 30 m³ liefern wir zum Wunschort!

Beratung, Preise und ein Lieferangebot direkt unter 02625 / 959 464 70 oder hier:

Direkt anfragen >

Fallschutz-Holzhackschnitzel richtig ausbringen

Schichtstärke der Fallschutzfläche

  • Der Fallschutzbereich ist vor dem auffüllen der Fläche mit Hackschnitzeln je nach Fallhöhe für a.) < 2.000 mm (Fallschutzdicke 300 mm) 350 mm und b.) < 3.000 mm (Fallschutzdicke 400 mm) 450 mm tief auszukoffern

Untergrund

Es empfiehlt sich eine Drainageschicht von ca. 50 mm, z. B. aus Kies, anzulegen. Der Fallschutzbelag ist in der Mindestschichtdicke entsprechend der vorliegenden kritischen Fallhöhe a.) oder b.) auszubringen. Ein Setzungsverlust von ca. 10 % ist bei der Mengenermittlung und der Mindestschichtdicke zu berücksichtigen. Kies hat den Vorteil der Wasserdurchlässigkeit. So kann eine Staunässe bei starken Regenfällen vermieden werden.

Tipp: Für die Neuanlage eines Spielplatzes

Im Falle einer Neuanlage der Fallschutzbereiche empfiehlt sich ein zusätzlicher Grundaufbau unter der Drainageschicht bestehend aus einem ca. 150-300 mm dicken Schicht aus Schotter 00/32 mm oder anderen mineralischen Grundlagen. Durch die Drainage kann aufprallendes Wasser (z. B. durch Regen oder Schnee) schneller abfließen. Damit bleibt der Hackschnitzelbelag länger trocken und die Haltbarkeit wird erhöht.

Rückrufservice Direktes Angebot