Reduzierspäne, Spreißel

Reduzierspäne als Energieträger im BHKW

Bei der Sortierung von Industrieholz im Sägewerk oder Fachbetrieb wird der Auslauf des Stammendstückes im Bereich des Übergangs zur Wurzel reduziert. Der Stamm wird bei diesem Vorgang sozusagen geschält. Es entstehen  sog. Reduzierspäne in verschiedenen Größen mit Holzfaser und Rindenanteil. Diese holzigen Abschnitt werden auch Spreißel genannt.

Presto Biomasse liefert diesen holzigen Reststoff hauptsächlich als Brennstoff  zur energetischen Verwertung ins Biomasseheizkraftwerk. Besonders große Heizanlagen können diese in einer Mischung aus Hackschnitzel und Schreddermaterial mischen und so einen perfekten Ausgangsbrennstoff einsetzen.

Eigenschaften

Aus naturbelassenem Holz mit Rindenanteil und Holzfasern

Teils sehr große Spanabschnitte, auf Wunsch nachzerkleinert

Der Rinden- und Nadelanteil wird so gering wie möglich gehalten

Perfekt geeignet für die Mitverbrennung in mittelgroßen und großen BHKWs

Weitere Informationen

Hinweise zur Nutzung von Spreißeln und Reduzierspänen

Für Sägewerke bieten wir die Übernahme der Sägenebenprodukte an. Dazu gehört – vor allem bei kleineren Werken – , eine Mischung aus Rindenabfällen und Holzabfällen. Diese übernehmen wir mit unserem Fuhrpark. Auf unserem Recyclinghof werden diese nachbehandelt und sortiert. Große Rindenabschnitte werden nachzerkleinert und Holzwerkstoffe werden entsprechend nachgesiebt.

Verwendbare Anteile gehen dann als Biomasse-Brennstoff in größere Heizanlagen.

Exklusiv für Sägewerke bieten wir die Übernahme dieser Restmaterialien an. Sprechen Sie uns an! Weitere Hinweise zum Sägerestholz

Beratung und Anfrage direkt unter:
02625 / 959 464 70 oder über unser Formular

Direkt anfragen!

Rückrufservice Direktes Angebot