MDF-Hackschnitzel

MDF-Hackschnitzel - perfekt für den Holzverbund

MDF-Hackschnitzel werden in der stofflichen Verwertung zur Produktion von  MDF (mitteldicht),  LDF (leicht) und HFD (hochverdichtet) -Holzfaserplatten sowie in Holz-Polymer-Werkstoffen  eingesetzt. Als Ausgangsmaterial werden weitgehend entrindete  Industrieholzstämme verwendet. Eine gesamte Entrindung ist nicht zwingend erforderlich.

Die Hackschnitzel werden nach Aufbereitung mit einem Trommelhacker einer Siebung zugeführt um Mineralik (Steine, Sand und Erde)  zu entfernen.  Nach der Anlieferung  im Spanplattenwerk werden die Hackschnitzel  mit Dampf erwärmt, aufgeweicht und mittels Refiner gemahlen.

Presto Biomasse führt dieses Produkt in einer sortenreinen Qualität.

Eigenschaften

Gesiebt auf die Körnung 10-45 mm

Weitgehend frei von Rinde

Aus Nadelholz – vorwiegend Fichte, Tanne, Lärche und Kiefer

Weitere Informationen

Aus welchem Holz bestehen MDF-Hackschnitzel?

Je nach Verfügbarkeit in den Sägewerken, wo die Stämme bearbeitet werden, erfolgt die Herstellung aus Fichten, Tannen, Lärchen und Kiefern. Diese Baumarten gehören zu den Weichholzsorten. Da der Span für die MDF-Plattenherstellung als Rohstoff dient und weiter zerfasert wird, eignet sich dafür das Weichholz als Ausgangsmaterial besonders. Weitere Hinweise und Informationen gibt es hier

Angaben zu Preisen und Lieferzeiten

Die MDF-Hackschnitzel sind im Regelfall kurzfristig verfügbar. Presto Biomasse verfügt über ein großes Rohstofflager auf dem Gelände und kann so für kurzfristige Produktionen Material vorhalten. Häufig werden für die Abnahme Quartalspreise vereinbart. Über das Anfrageformular sind Preise erhältlich.

Beratung und Anfrage direkt unter:
02625 / 959 464 70 oder über unser Formular

Direkt anfragen!

Rückrufservice Direktes Angebot