Rindenmulch lose

Hochwertiges Abdeckmaterial für Garten, Grünfläche und Beet

Ein vielseitiges Naturprodukt

Für öffentliche Parkanlage, Privatgarten oder Außenanlage: Wir führen passenden Rindenmulch lose in verschiedenen Körnungen. Sortenreine Qualität aus Kiefernrinde oder Fichte/Tanne – Sie entscheiden! Dabei wertet Rindenmulch die Beete und Flächen optisch auf, verhindert Austrocknung und Erosion des Bodens. Zusätzlich wirkt das Mulchen sich positiv auf die Pflanzen aus. Unkrautwachstum wird durch Gerbsäuren der Rinde gehemmt.

Wie Rindenmulch entsteht

Rohrinde, die wir nach dem Schälen von Nadelbäumen abholen bildet die Grundlage. Direkt ab dem Sägewerk wird die Rinde zu unseren Aufbereitungsplätzen transportiert. Hier lagert die Rinde und kann ausdampfen. Über mehrere Arbeitsschritte werden anschließend die großen Stücke zerkleinert. Mit der einzigartigen Anlagentechnik erfolgen dann verschiedene Siebungen. Damit kann das Material in die Körnungen eingeteilt werden. Beim Verarbeiten wird die Rinde eher geschnitten, als durch einen Schredder zerfasert. Das bringt entscheidende Qualitätsvorteile wie eine homogene Struktur und verbesserte Haltbarkeit.

Der entstandene Rindenmulch wird anschließend lose gelagert. Alle Prozesse finden unter stetiger Qualitätsüberwachung statt. Darüber hinaus ist das Naturprodukt mit dem RAL-Gütezeichen GZ250/1 ausgezeichnet.

Welche Körnungen es gibt

Standardmäßig unterscheidet man feinen und groben Mulch.  Als fein gilt eine Größe der Rindenstücke von 00-20 mm. Alle gröberen Siebungen können als grob bezeichnet werden. Durch unsere Anlagentechnik reduzieren wir die Rinde um den so genannten Nullanteil. Das sind feine Rindenpartikel mit einer fast staubartigen Konsistenz. Von Presto Biomasse können die Körnungen 00-10, 10-20 und 20-40 mm standardmäßig geliefert werden. Darüber hinaus ist ein Standardmulch aus Fichte / Tanne 00-20 und 00-40 mm erhältlich.

Entscheidender Vorteil des reduzierten Feinanteil ist, dass sich zum Beispiel ein Beet nicht zu sehr aufstockt und mit den größeren Rindenpartikeln zudem besser geschützt wird. Zudem bietet der Rindenmulch durch seine natürliche Optik und die bräunlich-rote Farbe eine Aufwertung von Beet und Pflanzflächen. Übrigens: Reiner Kiefernmulch mit viel Gerbstoff lässt sich perfekt zur Unkrautreduzierung einsetzen.

Empfehlenswerte Menge – Faustformel

Aus der gärtnerischen Praxis heraus reicht 1 Kubikmeter Rindenmulch für eine Fläche von 14 – 16 Quadratmetern.
Das entspricht einer Mulchschicht von ca. 8 Zentimeter. Für Beete und Pflanzflächen eine gute Ausbringungshöhe.

Eigenschaften Rindenmulch lose

Ganzjährig einsetzbar auch als Frostschutz für Pflanzen und Erde

Verbessert den Wasserhaushalt und die Luftzufuhr des Bodens

Hergestellt mit Gütezeichen RAL-GZ 250/1

Unkrautwachstum wird reduziert

Rindenmulch lose als natürliches Düngemittel und Bodenstabilisator

Weitgehend frei von Faser und Bast

Prüfzeichen

RAL Gütezeichen Substrate für Pflanzen, gilt für Naturprodukte wie Rindenhumus

Mulchsorten im Überblick

Rindenmulch 10-20 mm Fichte+Tanne

Rindenmulch 20-40 mm Fichte+Tanne

Kiefernrinde 10-20 mm

Kiefernrinde 20-40 mm

Rindenmulch 00-20 mm Standard

Rindenmulch 00-40 mm Standard

Rindenmulch 00-10 mm fein

Rindenhumus

Düngung, Dekoration, Pflanzenschutz - Häufige Fragen

Rindenmulch ist ein natürlicher Rohstoff für die Bodenabdeckung und Verbesserung des Bodens.
Er entsteht aus Nadelholzrinde aus dem Sägewerk. Die Rohrinde wird so bearbeitet, dass nachher nur noch kleine Stücke übrig sind. Durch das Auftragen von Rindenmulch in Garten und Beet wird das Unkrautwachstum gehemmt. Es können sich mehr Kleinlebewesen ansiedeln, welche die Qualität des Bodens nachträglich verbessern.

Allgemein wird durch das Mulchen die Bodenqualität verbessert.  Mulch sorgt für Schutz vor Frost und starker Sonneneinstrahlung und hält den Boden kühl, feucht, frisch. Durch die  natürliche Optik werden Beete, Wege, Pflanzflächen hochwertig aufgewertet. Das Hauptargument für viele Anwender liegt beim Reduzieren des Unkrautwachstums durch das Mulchen.

Rindenmulch lose kann in verschiedenen Schichtstärken ausgebracht werden. Wichtig ist, dass die Fläche vorher unkrautfrei ist. Folgende Schichtdicken empfehlen wir:

– Im Rosen- oder Pflanzbeet eine ca. 3 cm feiner Mulch (00-20 mm oder 10-20 mm)

– Unter Sträuchern und Stauden ca. 5 cm

– Bei größeren Flächen oder als Einfassung ca. 10 cm

– Für die Anlage von Gartenwegen kann man je nach Stabilität zwischen 10 und 20 cm auftragen

Preise, Verfügbarkeit und Lieferzeit

Im Beutel á 60 l oder Big Bag á 1000 l bei der Presto Humus GmbH erhältlich!

hier ansehen >

Rindenmulch lose wird per LKW angeliefert

Kein Privatverkauf! Lose zur Abholung bei der Presto Humus GmbH! Ab 30 m³ liefern wir zum Wunschort!

Beratung, Preise und ein Lieferangebot direkt unter 02625 / 959 464 70 oder hier:

Direkt anfragen >

Rindenmulch lose auftragen

Generell gilt: Je größer die Fläche desto größer darf die Körnung sein. Bei der Anlage von Beeten kann eine Körnung 20-40 mm gewählt werden.

Folgende Arbeitsschritte sollten in Reihenfolge ausgeführt werden:

– Zunächst vorhandene Unkräuter, Wurzelreste entfernen
– Danach kann man das Mulchprodukt großflächig verteilen
– Mit einem Rechen eine gleichmäßige Verteilung schaffen
– Pflanzenstämme etwas aussparen

Rindenmulch als natürlicher Gartenweg:
Die gewünschte Wegeführung markieren, den Boden etwa 15cm tief auskoffern. Dabei ein leichtes Gefälle zu einer Wegseite einrichten. Drainageschicht aus Lava, Schotter oder Kies auftragen. Darüber den Mulch in ca. 10-15 cm Stärke verteilen.

Anwendungsbeispiele

Im Privatgebrauch ist Mulch nicht mehr wegzudenken. Er kann ideal auf Beeten zur Abdeckung eingesetzt werden.
Darüber hinaus eignet sich feiner Mulch auch bei Pflanzkübeln. Neben dem Schutz vor Sonne und Frost hat er eine dekorative Wirkung. Gerade in Beeten, wo man bei der Gartenpflege schlecht hinkommt, kann eine Mulchschicht lästiges Unkraut fern halten.

Rund um den Hausgarten oder den öffentlichen Grünanlagen können tolle, natürliche Wege und Rabatten angelegt werden. Eine grobe Körnung ist dabei empfehlenswert.   Mit einem Naturbelag sorgt man für ein angenehmes Trittgefühl und weniger Dreck im Haus als beispielsweise andere Schüttgüter wie Sand oder Splitt. Zudem entsteht ein natürlicher Frostschutz, was die Rutschgefahr minimiert.

Als natürlichen Fallschutzbelag können Mulchprodukte eingesetzt werden. Dabei haben sie eine stoßdämpfende Wirkung. Eine Zersetzung findet im Laufe der Jahre auf natürlichem Weg statt. Großer Vorteil von Naturprodukten ist, dass der Sand nicht verschleppt wird und die Fallwirkung nicht stumpf ist. Rindenmulch muss als Fallschutz nach den DIN EN Normen zertifiziert sein! Wir empfehlen für eine längere Haltbarkeit und mehr Sicherheit den Presto-Safe FS.

Rückrufservice Direktes Angebot